Aktuelle Seite: Home

hc2015tvv.jpgsalmingcup2017_3_1.jpg

Startseite

(NW 16.01.2017) Schlussspurt sichert den Sieg

Handball: Der Oberligist TV Verl nimmt beim 28:22-Erfolgm zwei Punkte aus Königsborn mit nach Hause

Verl (tsc). Die Oberliga-Handballerinnen des TV Verl haben mit einem Sieg gegen den Königsborner SV ihre Position im Mittelfeld der Tabelle (Platz 7, 12:14 Punkte) weiter gefestigt. Auswärts in der Kreissporthalle in Unna gewann das Team von Karina Wimmelbücker klar mit 28:22. "Unsere Leistung war durchweg okay", sagte die Trainerin angesichts der vielen Ausfälle.

"Uns standen acht Spielerinnen zur Verfügung, Königsborn 15." Lara Blumenfeld fehlte wegen einer Grippe, Jessie Löbig ist im Ausland. Um die Ausfälle zu kompensieren, hatte die Trainerin aus der zweiten Mannschaft Katharina Strieker geholt. "Sie hat das gut gemacht", lobte Wimmelbücker.

Weiterlesen...

(Glocke 16.01.2017) Großer 28:22-Ertrag der kleinen Verler Besetzung

Verl (zog). Kleine Besetzung, großer Ertrag. Obwohl sie nur acht Feldspielerinnen inklusive der 19-jährigen Katharina Strieker mitgenommen hatte, vermeldete Trainerin Karina Wimmelbücker einen 28:22 (13:12)-Sieg beim SV Königsborn. Damit stockte Frauenhandball-Oberligist TV Verl das Punktekonto am letzten Hinrundenspieltag auf 12:14 auf.

Dabei fehlten neben Katrin Hildebrand (Laufbahn beendet) mit der einige Zeit im Ausland weilenden Josi Löbig und Lara Blumenfeld (krank) zwei weitere Leistungsträgerinnen. „Deshalb war der Auswärtssieg so nicht zu erwarten“, war Wimmelbücker froh, dass sie trotz der geringen Wechselmöglichkeiten von Beginn an auf Tempospiel gesetzt hatte. So führten die Verlerinnen nach 20 Minuten deutlich mit 10:5. Durch Verler Fehler in Form von fehlender Konsequenz beim Zug zum Tor kamen die Gastgeberinnen zurück ins Spiel und glichen zum 12:12 aus (30.).

Weiterlesen...

(WB 16.01.2017) Fehlen der Routiniers sicher aufgewogen

28:22 – Verler Frauen im gesicherten Mittelfeld

Königsborn (dh). Der Aufwärtstrend ist unverkennbar, die Entwicklung bei den jungen Spielerinnen stimmt. Auch ohne ihre beiden Routiniers Katrin Hildebrand (Karriereende) und Josi Löbig (zweimonatiger Auslandsaufenthalt) haben sich die Oberliga-Handballerinnen des TV Verl durch einen 28:22 (13:12)-Erfolg beim Tabellennachbarn Königsborner SV am letzten Hinrundenspieltag bei nun 12:14 Punkten im gesicherten Mittelfeld festgesetzt.

»Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die angesichts unserer Personalsituation noch höher zu bewerten ist«, sagte TVV-Trainerin Karina Wimmelbücker, die zudem auch auf die erkrankten Lara Blumenfeld und Tabea Werneke verzichten musste. Dafür half Katharina Strieker aus dem Landesligakader aus. Nach dem 4:5-Rückstand (14.) zogen die Verlerinnen durch vier Tore von Chiara Zanghi sowie zwei Treffern von Lisa-Marie Oevermann auf auf 10:5 (21.) davon. »Leider haben wir uns anschließend eklatante Fehler im Angriff erlaubt«, sah Wimmelbücker den Vorsprung auf 11:10 (25.) zusammenschmelzen und nahm eine Auszeit.

Weiterlesen...

(Glocke 16.01.2017) Niederlage für den Verler Tempohandball

Von unserem Redaktionsmitglied Stefan Herzog

Verl (gl). Lange Zeit sah es am Sonntag vor 450 Zuschauern in der Verler Dreifachhalle so aus, als würde die Titelvergabe in der Handball-Verbandsliga im zweiten Saisonteil ein richtig spannender Dreikampf werden. Denn die Gastgeber dominierten lange.

Doch in der Schlussphase setzte sich die ruhige Spielweise des Spitzenreiters TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck gegen den Verler Tempohandball durch. Nach der 32:35 (18:15)-Heimniederlage ist das Team von Trainer Sören Hohelüchter bei sieben Minuspunkten erstmal aus dem Titelrennen zwischen Jöllenbeck (24:2) und Möllbergen (22:4) ausgeschieden.

Die TVV-Spieler um Thomas Fröbel und Fabian Raudies drückten von Beginn auf die Tube, führten bald mit 8:4. Als die Gäste dank ihrer Rückraumstärke um die Achse Grothaus, Ludwigs und Kiel sowie Kreisläufer Heins nach 8:11-Rückstand wieder auf 10:11 herangekommen waren, ordnete TVV-Trainer Hohelüchter doppelte Manndeckung gegen Mittelmann Leon Ludwigs und Linkshänder Henning Kiel an. Das schmeckte dem Spitzenreiter nicht, und so führte Verl beim Seitenwechsel mit 18:15.

Weiterlesen...

(NW 16.01.2017) Dämpfer im Kampf um den Verbandsliga-Titel

Handball: TV Verl unterliegt dem Spitzenreiter TuS 97 Jöllenbeck mit 32:35

Verl (gl). Lange Zeit dominierten die Gastgeber des TV Verl das Spiel, doch in der Schlussphase setzte sich die ruhige Spielweise des Spitzenreiters TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck gegen den Verler Tempohandball durch.

450 Zuschauern sahen in der Verler Dreifachhalle ein packendes Spiel. Der Dreikampf um den Titel in der Handball-Verbandsliga zwischen Verl, Jöllenbeck (24:2) und Möllbergen (22:4) schien in der zweiten Saisonhälfte richtig spannend zu werden. Doch nach der 32:35 (18:15)-Heimniederlage ist die Mannschaft von Trainer Sören Hohelüchter bei sieben Minuspunkten vorerst aus dem Dreikampf um den Titel ausgeschieden.

Weiterlesen...

Seite 1 von 287

Information

Handballprogramm


 


TV Verl Freundeskreis

Zum Tippspiel


Das aktuelle Handballprogramm:

FOTOS VOM PFINGSTTURNIER

FOTOS VON DER MiniWM


Info:

Die aktuellen Spielpläne u. Tabellen
sind den Mannschaft in den Menüs
zugeordnet.

Caféteriaplan Januar 2017 online

Plan für Frisbee-Aktionen online

Gesamtspielplan TV VERL
 


TV Verl-Smartphoneapps
Ab sofort sind die Smartphoneapps
der Handballabteilung im Playstore
und im Apple Appstore verfügbar.
Alle Infos schnell aufs Handy!

tvvapplinkbc   tvvdamen1app.png
Abteilungsapp   1. Damen-App

 

Die 1. Damen unterliegen Dortmund 27-34 / 1. Herren bringt 2 Punkte aus Altenbeken mit nach Hause!! 30-28 Sieg! :) #tvverl
Unsere 1. Damen starten mit einem 27-26 Heimsieg gegen Everswinke in die Saisonl! Halbzeit 9-18.... #tvverl #damen1

aktuelle Besucher

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

  beckhoff ege   grossekathoefer huettenhoelscher kompotherm   ottemeier   tgsolutions

 

Go to top